Startseite »

Aktuelles:

Information über Investitionsoffensive und Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI)

Der EFSI ist eine gemeinsame Initiative der Europäische Investitionsbank EIB , des Europäischen Investitionsfonds und der Europäischen Kommission, um die derzeitige Investitionsschwäche in der EU zu überwinden. Dazu sollen Mittel aus dem Privatsektor für strategische Invefsi_dashboard_july_19_de_low_resestitionsprojekte mobilisiert werden. Der EFSI ist eine der drei Säulen des Investitionsplans für Europa, der die Investitionstätigkeit in der EU wiederbeleben und strategische Projekte in der Realwirtschaft anstoßen soll.

Der EFSI darf innerhalb von drei Jahren zusätzliche Investitionen in Höhe von mindestens 315 Milliarden Euro auslösen.

Welche Schwerpunkte setzt EFSI?

Über den EFSI werden Mittel für wirtschaftlich tragfähige Projekte bereitstellen, bei denen der Fonds einen Zusatznutzen bewirkt. Dabei werden auch Projekte fördern, die risikoreicher als die gewöhnlichen EIB-Aktivitäten sind. Schwerpunktmäßig werden Sektoren profitieren, die für die europäische Wirtschaft insgesamt eine wichtige Rolle spielen und in denen die EIB nachweislich über Sachkenntnis verfügt, wie beispielsweise:

Informationen über bereits geförderte Projekte findet man bei EIB und EFSI:

http://www.eib.org/efsi/index.htm

http://www.eif.org/what_we_do/efsi/index.htm

 

Foto_Höfefest_15.08.2015

Europe Direct auf dem Höfefest 2015 im Zeichen der luxemburgischen Ratspräsidentschaft

Europe Direct Brandenburg a.d. Havel auf dem 17. Höfefest am 20.08.2016

Am 20. August öffnen wieder viele bekannte und neue Höfe in der Altstadt von Brandenburg ihre Türen und Tore zum traditionellen Höfefest. Der Verein „Die Altstädter“ übernimmt wie in den letzten Jahren die Koordination des Stadtteilfestes mit viel Charme und Engagement. Das Interkulturelle Zentrum „Gertrud von Saldern“ und das EDIC Brandenburg a.d. Havel nehmen wie immer teil.

Das Interkulturelle Zentrum orientiert sein Programm ab 14 Uhr kulinarisch wie auch musikalisch an der aktuellen slowakischen Ratspräsidentschaft.

http://www.eu2016.sk/de

Dazu wird das Café slowakische Spezialitäten wie Galuschki mit Sauerkraut anbieten. Musikalisch lädt A Kind of Klezmer ein. Klezmermusik ist die Instrumentalmusik der osteuropäischen Juden.
Da diese Musik – fröhlich und traurig zugleich – viele Elemente der osteuropäischen Volksmusik enthält,
würzen A Kind Of Klezmer ihr Repertoire mit Balkanmusik.

Das Europe Direct unterhält einen Kinderbastelstand, der unter anderem ein Memory zur Slowakei anbietet.

 

Europa vor Ort in Brandenburg – EU Förderungen im Land Brandenburg

Europa ist nicht nur „Brüssel“ – Europa sind die Kommunen, Städte und Europaeische_Kommission_logoRegionen der EU. Hier leben über 500 Mio. Menschen, die direkt von europäischer Politik profitieren; hier setzen viele EU-Programme an. Wieviel Geld fließt aus Brüssel nach Brandenburg? Wie viele junge Menschen aus Brandenburg konnten dank EU-Förderung im Ausland studieren? Auf dieser Seite finden Sie diese und viele weitere konkrete Informationen sowie  Ansprechpartner vor Ort.

Zu den für das Land Brandenburg spezifischen Informationen über die Förderungen aus den unterschiedlichen  EU Fonds oder Projekten gelangen Sie hier:

EU-Regionalfonds    • Europäischer Sozialfonds    • Förderung für Landwirtschaft und geschützte Produkte aus der Region    • Bildung und Forschung    • Kulturförderung

 

7. Europa Malwettbewerb der Europe Directs des Landes Brandenburg

Nach sechs erfolgreichen Durchgängen schreiben die brandenburgischen Europe Direct Informationszentren in Potsdam, Brandenburg/ Havel und Frankfurt (Oder) mit Beginn des Schuljahres 2016/2017 ihren 7. Europa-Malwettbewerb aus.Logo 3 EDICs

Erneut sind SchülerInnen aller Altersstufen aufgerufen, sich auf kreative Weise mit der europäischen Politik auseinanderzusetzen und bis zum Ende der Herbstferien Bilder (alle Mal- und Zeichentechniken, Format A3) einzusenden. Das Thema des Wettbewerbs lautet in diesem Jahr kurz und knapp „Brücken bauen“.

Brücken in und nach Europa sind in vielerlei Hinsicht ein aktuelles Thema: Mit europäischer Hilfe errichtete Brücken, Brücken nach Europa für geflüchtete Menschen, die Reisefreiheit zwischen den EU-Ländern oder Brücken, die Austauschprogramme wie Erasmus zwischen den Mitgliedsstaaten darstellen.

Weitere Hinweise zum Thema, den offiziellen Wettbewerbsaufruf sowie die Teilnahmeinformationen werden nach den Sommerferien bekannt gegeben.

Die nach Einsendeschluss von einer Jury ausgewählten besten Kunstwerke jeder Altersstufe werden öffentlich ausgestellt und prämiert. Es winken Gutscheine und Preise für die Gewinner, aber auch Belohnungen für besonders aktive Klassen. Wie in jedem Jahr wird der Wettbewerb von vielen Partnern, wie den brandenburgischen Europaabgeordneten, und zahlreichen Sponsoren unterstützt.

 

Fachstudienreise EU Migrationspolitik nach Brüssel 13. bis 16.06.2016Logo-BBAG-klein

Die Berlin-Brandenburgische Auslandsegesellschaft (BBAG e.V.) und die Europe Direct Informationszentren Brandenburg an der Havel und Potsdam organisierten auch 2016 eine viertägige Studienreise nach Brüssel.

Das Programm umfasste:

SKAkeller2014_01

Ska Keller, Migrationspolitische Sprecherin Die Grünen/EFA im EP

Die Studienreise wurde auf Einladung von Ska Keller, MdEP und migrationspolitische Sprecherin ihrer Fraktion im EP organisiert .

Die Teilnehmendengruppe bestand aus Mitarbeitenden von Brandenburgischen Nichtregierungsorganisationen und Behörden, die geflohene Menschen unterstützen. Die Fachstudienreise wird aus Mitteln der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert.

 

 

 

 

SaldernGym12.05.12.05.2016

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem Saldern-Gymnasium/ Europaschule Brandenburg a. d. Havel bot das EDIC Brandenburg zum Europatag der Schule 2016 wieder einen Workshop zur EU Migrationspolitik an. Dabei arbeitete das EDIC mit dem Bereich DAF (Deutsch als Fremdsprache) der Berlin-Brandenburgischen Auslandsgesellschaft BBAG e.V. zusammen.

Den SchülerInnen wurden die Grundsätz der EU Migrationspolitik (bspw. Dublin III) vermittelt. Weiterhin wurde erörtert, wie die Aufnahme von Flüchtlingen im Mitgliedsstaat Deutschland organisiert ist. Der Schwerpunkt lag dabei auf dem Herkunftsland Syrien und den Bemühungen der EU und Deutschlands, Bürgerkriegsflüchtlinge aufzunehmen und zu integrieren.

Aus einem Integrationskurs des Bereichs DAF wurden fünf Kursteilnehmende mit in die Schule genommen, die über Ihr Leben in Syrien und den Weg nach Europa berichteten. Es entwickelte sich eine sehr lebhafte Diskussion über Fluchtursachen und Fluchtwege.

 

02.05.2016

Luebben2

Bürgerforum „Europa kontrovers“ in Lübben

Bürgerforum „Europa kontrovers“ in LübbenLogo 3 EDICsLogo 3 EDICs

Europa ist in aller Munde. Die Flüchtlingskrise, die Angst vor Terror oder das Transatlantische Freihandelsabkommen TTIP stehen im Fokus einer kritischen Öffentlichkeit. Doch nationale Alleingänge kontrastieren den Gedanken einer europäischen Solidargemeinschaft. In vielen Ländern sind rechte Gruppierungen auf dem Vormarsch. Wo soll das hinführen?

Gemeinsam mit dem Landkreis und dem Europaverein Dahme-Spreewald luden die brandenburgischen Europe Direct Informationszentren in Potsdam, Brandenburg a .d. Havel und Frankfurt (Oder) zu ihrem nunmehr 10. Bürgerforum mit den brandenburgischen Europaabgeordneten ein.

Auf dem Podium:

Dr. Christian Ehler, MdEP (CDU / EVP)

Susanne Melior, MdEP (SPD / S&D)

Helmut Scholz, MdEP (Die Linke / GUE/NGL)

Moderation:

Martin Wille, Vorsitzender des Europavereins Dahme-Spreewald

am Montag, 2. Mai 201618 – 20 Uhr

in die Kreisverwaltung Dahme-Spreewald,Kreistagssaal (Reutergasse 12, 15907 Lübben)

Wir freuen wir uns, im Anschluss an die Veranstaltung bei einem Imbiss mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

15.04.2016 Bürgerforum „Europa kontrovers“ in Dallgow-Döberitz

EDIC_LogosDie Europe Direct Informationszentren Brandenburg a.d. Havel, Frankfurt (O.) und Potsdam laden in Kooperation mit der Europa-Union Havelland nach Dallgow-Döberitz ein.

Quo vadis Europa – wie geht´s weiter?

Europa ist in aller Munde. Das Bewusstsein dafür, dass die Nationalstaaten Europas globale Probleme nur gemeinsam bewältigen können, ist auf dem Vormarsch. Noch nie haben europäische Themen wie die Integration der Flüchtlinge oder das Transatlantische Handelsabkommen TTIP so im Zentrum der öffentlichen Diskussion gestanden wie heute. Und nicht erst seit den Anschlägen von Brüssel stellen sich auch sicherheitspolitische Fragen, die nur gesamteuropäisch zu lösen sind. Die brandenburgischen Abgeordneten im Europäischen Parlament erörtern diese Themen. Diskutieren Sie mit!

Auf dem Podium:

Dr. Christian Ehler (CDU/ EVP)

Susanne Melior (SPD/ S&D)

Helmut Scholz (Die Linke/ GUE/NGL)

Moderation: Dr. Mechthild Baumann,  Studienleiterin Europäische Akademie Berlin

Ort: Aula des Marie-Curie Gymnasium Dallgow-Döberitz, Marie-Curie-Straße 1, 14624 Dallgow-Döberitz

17.30 Uhr get together

18:00 Uhr Beginn der Diskussion

Nach dem Ende der Veranstaltung gegen 19:30 Uhr wird ein kleiner Imbiss gereicht.

Anmeldungen erwünscht über europe-direct-brandenburg@bbag-ev.de. Der Eintritt ist kostenlos.

 

Impressionen

gid:2

 

Slowakische Ratspräsidentschaft

 

 

 

 

 

hp_about_banner_de


Impressum