Startseite » Presseschau euro|topics


euro|topics

Die Presseschau euro|topics ist ein Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb. Sie wird erstellt von n-ost Netzwerk für Osteuropa-Berichterstattung.

Die veröffentlichten Artikel stellen keine Meinungsäußerung des Europe Direct Informationszentrums Potsdam dar. Es ist uns aber wichtig, auf unseren Seiten nicht nur das "offizielle Europa" zu präsentieren, sondern widerzuspiegeln, welche Themen in der öffentlichen Meinung in ganz Europa diskutiert werden.

Presseschau

Debatte: Boris Johnson auf der Intensivstation

Der an Covid-19 erkrankte britische Premier Boris Johnson ist am Montagabend auf die Intensivstation verlegt worden. Der Gesundheitszustand des 55-Jährigen habe sich verschlechtert, hieß es in einer Erklärung. Johnson sei fahrlässig mit der Bedrohung durch das Coronavirus umgegangen und habe damit nicht nur sich selbst, sondern auch sein Land in Gefahr gebracht, urteilen Medien.

 

Große Reden lassen das Virus kalt | La Stampa - Italien

 

Eine politische Tragödie | Protagon.gr - Griechenland

 

Symptom angelsächsischer Überheblichkeit | Ria Nowosti - Russland

 

Jetzt fehlt ein Vizepremier | RTE News - Irland

 

Debatte: Ja oder nein zu Coronabonds?

Am heutigen Dienstag beraten die EU-Finanzminister erneut über die Einführung gemeinsamer Euro-Anleihen, um die wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise abzufedern. Italien und Spanien sind starke Verfechter dieser Coronabonds, Deutschland und die Niederlande lehnen sie bislang ab. Kommentatoren warnen davor, dass die EU an dieser Frage zerbrechen könnte.

 

Deutschland sprengt die Gemeinschaft | Adev?rul - Rumänien

 

Es geht ums Überleben der EU | tagesschau.de - Deutschland

 

Geiz ist gut | De Telegraaf - Niederlande

 

Debatte: Österreich: Ist Lockerung des Lockdown zu früh?

Österreichs Regierung will in der kommenden Woche die schrittweise Lockerung des Lockdown beginnen: Unter Auflagen können zunächst kleinere Geschäfte und Handwerksbetriebe öffnen, ab Mai sollen weitere folgen. Während einige Medien vor diesem Schritt warnen, halten ihn andere für das Ergebnis verantwortungsvoller Politik.

 

Voreilige Entspannung hat ihren Preis | Der Standard - Österreich

 

Von den Gefahren des Alleingangs | De Morgen - Belgien

 

Ergebnis verantwortungsvollen Handelns | Die Welt - Deutschland

 

Debatte: Führungswechsel bei Labour

Brexit-Gegner Keir Starmer ist neuer Chef der Labour-Partei und somit Oppositionsführer in Großbritannien. Unter seinem Vorgänger Jeremy Corbyn hatte die Partei bei der Parlamentswahl im Dezember eine historische Niederlage erlitten. Sind die Karten mit einem pragmatischeren Anführer und in Zeiten der Coronakrise neu gemischt?

 

Neuer Chef Starmer hat gute Chancen | Neue Zürcher Zeitung - Schweiz

 

Linke Gesundheitspolitik ist wieder gefragt | El País - Spanien

 

Leider kein Tony-Blair-Typ | The Daily Telegraph - Großbritannien

 

Debatte: Slowakei: Ist Strafe für Kuciak-Mörder zu milde?

Der Schütze, der vor zwei Jahren den slowakischen Investigativjournalisten Ján Kuciak und dessen Verlobte ermordete, ist zu 23 Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte die Tat gestanden und einen Auftraggeber genannt. Gegen den läuft ein weiteres Verfahren, das aber wegen der Coronakrise momentan ausgesetzt ist. Slowakische Medien erklären, warum der Schütze nicht lebenslang ins Gefängnis muss.

 

Geständnisse müssen sich lohnen | Denník N - Slowakei

 

Hintermann verdient die Höchststrafe | Aktuality.sk - Slowakei

 

Weitere Informationen, Medienindex und Archiv unter www.eurotopics.net/de.

Impressionen



Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung der EU weisen wir auf Folgendes hin: Datenschutz

Ihr EDIC Brandenburg an der Havel. 

 

eu2017.ee

 



Impressum