Startseite » Presseschau euro|topics


euro|topics

Die Presseschau euro|topics ist ein Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb. Sie wird erstellt von n-ost Netzwerk für Osteuropa-Berichterstattung.

Die veröffentlichten Artikel stellen keine Meinungsäußerung des Europe Direct Informationszentrums Potsdam dar. Es ist uns aber wichtig, auf unseren Seiten nicht nur das "offizielle Europa" zu präsentieren, sondern widerzuspiegeln, welche Themen in der öffentlichen Meinung in ganz Europa diskutiert werden.

Presseschau

Debatte: Hohe Erwartungen an Emmanuel Macron

Vor der Stichwahl in Frankreich bekommt Emmanuel Macron demonstrative Rückendeckung. So riefen führende Köpfe von Sozialisten und Konservativen, Präsident Hollande und EU-Spitzen dazu auf, Macron zu unterstützen und nicht die rechtsextreme Marine Le Pen zu wählen. Le Pen wird diesen Schulterschluss ausschlachten, warnen Kommentatoren und analysieren, welch hohe Erwartungen nun auf Macron lasten.

 

Kandidat darf seine Anhänger nicht enttäuschen | De Standaard - Belgien

 

Sicherheit ist Macrons Achillesferse | Právo - Tschechien

 

Frankreich klammert sich an seinen Retter | Cumhuriyet - Türkei

 

Die Unzufriedenheit verschwindet nicht | De Volkskrant - Niederlande

 

Botschaft der Hoffnung müssen Taten folgen | The New York Times - USA

 

Schwächelndem Front National droht Krise | Le Monde - Frankreich

 

Debatte: Schlappe für Frankreichs traditionelle Parteien

Zum ersten Mal seit Einführung der Direktwahl in Frankreich haben es weder der sozialistische noch der konservative Kandidat in die Stichwahl geschafft. Die traditionellen Parteien haben sich ihren Niedergang allein selbst zuzuschreiben, erinnern Kommentatoren. Doch sie mahnen auch: sollte Macron Präsident werden, ist dies für ihn kein Grund zur Freude.

 

Konservative und Sozialisten sind selbst schuld | Duma - Bulgarien

 

In der Mitte blieb nur Macron | ABC - Spanien

 

Macron braucht das System | Dennik N - Slowakei

 

Handlungsunfähigkeit ist programmiert | Der Standard - Österreich

 

Debatte: Vorwürfe gegen Flüchtlingsretter im Mittelmeer

Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die in der Flüchtlingsrettung auf dem Mittelmeer aktiv sind, wird von der italienischen Justiz vorgeworfen, gemeinsame Sache mit Schleppern zu machen. Ein Staatsanwalt sprach von Beweisen wie Lichtsignalen und Telefongesprächen. Die beschuldigten Aktivisten wiesen den Vorwurf zurück, doch italienische Oppositionsparteien sprechen von kriminellen Verstrickungen der NGOs. Was steckt dahinter?

 

Rufmordkampagne gegen das Gewissen Europas | Avvenire - Italien

 

Auch Helden können Schaden anrichten | La Stampa - Italien

 

Debatte: Streit über Estlands "Mutter des Jahres"

In Estland wird jedes Jahr die "Mutter des Jahres" gekürt. Der Frauenverband, der die Ehrung ausruft, hält dabei an der Bedingung fest, dass die Nominierte verheiratet ist - obwohl 30 Prozent aller Kinder in außerehelichen Beziehungen geboren werden. Estnische Kommentatoren können das nicht verstehen und sind erbost, dass damit besonders alleinerziehende Mütter stigmatisiert werden.

 

Frauen sind die schlimmsten Feinde der Frauen | Eesti Rahvusringhääling - Estland

 

Lasst Kinder entscheiden, wer die beste ist! | Õhtuleht - Estland

 

Weitere Informationen, Medienindex und Archiv unter www.eurotopics.net/de.

Impressionen



TaglineMalta2017

Malta2017

Slowakische Ratspräsidentschaft

hp_about_banner_de



Impressum