Startseite » Presseschau euro|topics


euro|topics

Die Presseschau euro|topics ist ein Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb. Sie wird erstellt von n-ost Netzwerk für Osteuropa-Berichterstattung.

Die veröffentlichten Artikel stellen keine Meinungsäußerung des Europe Direct Informationszentrums Potsdam dar. Es ist uns aber wichtig, auf unseren Seiten nicht nur das "offizielle Europa" zu präsentieren, sondern widerzuspiegeln, welche Themen in der öffentlichen Meinung in ganz Europa diskutiert werden.

Presseschau

Debatte: Protest gegen neues Sicherheitsgesetz für Hongkong

Chinas Staatsführung will am Donnerstag ein neues Sicherheitsgesetz für die Sonderverwaltungszone Hongkong verabschieden. Es soll unter anderem Abspaltungen, ausländischen Einfluss und aufständische Aktivitäten zum Sturz der Zentralregierung verbieten. In Hongkong kam es bereits zu Protesten. Muss Europa seine Beziehung zu China überdenken? Und ist die US-Unterstützung der Proteste gar kontraproduktiv?

 

Zugriff im Schatten der Corona-Krise | Helsingin Sanomat - Finnland

 

US-Hilfe schadet Demokratiebewegung | Le Monde - Frankreich

 

So kann man Peking nicht vertrauen | tagesschau.de - Deutschland

 

Europa muss von China unabhängiger werden | Hospodá?ské noviny - Tschechien

 

Debatte: "Sparsame Vier" gegen Merkel und Macron

Dänemark, die Niederlande, Österreich und Schweden stellen sich gegen den Merkel-und-Macron-Wiederaufbauplan, der gemeinsame Schulden aller EU-Staaten umfassen würde. Am Wochenende präsentierten die vier Staaten einen Gegenentwurf, der die Corona-Nothilfen auf zwei Jahre befristet und statt Zuschüssen lediglich günstige Kredite an besonders betroffene Staaten vorsieht. Eine sinnvolle Idee?

 

Nicht sparsam, sondern blind | La Stampa - Italien

 

Hilfe nur gegen Kontrolle | Die Presse - Österreich

 

Merkantilismus des Nordens gefährdet Währungsunion | Le Soir - Belgien

 

Debatte: Ungarn: Sorge um Menschen am Rande der Gesellschaft

Während die Lockdown-Regelungen in Ungarn an diesem Montag weiter gelockert werden, rücken nun die sozialen Folgen der Corona-Krise in den Fokus. Laut offiziellen Angaben haben im März 56.000 Menschen ihre Arbeit verloren, mehr als die Hälfte der Firmen hat Umsatzeinbußen von mindestens 30 Prozent erlitten. Ungarische Medien diskutieren, wie marginalisierten Bevölkerungsgruppen geholfen werden kann.

 

Eine neue Aufgabe für das Militär | Azonnali - Ungarn

 

Die Vergessenen: Obdachlose, Pflichtarbeiter, Roma | Mérce - Ungarn

 

Debatte: Hat Selenskyj die Erwartungen erfüllt?

Ein Land neuer Möglichkeiten und einen radikalen Bruch mit den korrupten Eliten ? das hat der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj versprochen. Zur Amtseinführung kam der Politik-Neuling zu Fuß, gab sich lässig und volksnah, machte Selfies. Kurz darauf löste er mit einer umstrittenen Entscheidung das Parlament auf, wo ihm zuvor noch die Mehrheit fehlte. Ein Jahr später ziehen Kommentatoren Bilanz.

 

Eine durchwachsene Bilanz | TSN - Ukraine

 

Skandal statt Anti-Korruptions-Kampf | Webcafé - Bulgarien

 

In ruhigerem Fahrwasser | Dziennik Gazeta Prawna - Polen

 

Debatte: Lufthansa unter staatlicher Kontrolle?

Deutschland will neun Milliarden Euro investieren, um die Lufthansa durch die Corona-Krise zu bringen. Neben einer Direktbeteiligung von 20 Prozent sieht der Rettungsplan Kredite und stille Einlagen an die Airline vor. Die staatlichen Anteile wären zwar nicht groß genug, um Entscheidungen direkt blockieren zu können. Kommentatoren debattieren dennoch, ob diese Einmischung zu viel des Guten ist.

 

Wohl kein Kurzstreckenflug | Frankfurter Allgemeine Zeitung - Deutschland

 

Beteiligungsrechte sinnvoll nutzen | Tageblatt - Luxemburg

 

Weitere Informationen, Medienindex und Archiv unter www.eurotopics.net/de.

Impressionen



Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung der EU weisen wir auf Folgendes hin: Datenschutz

Ihr EDIC Brandenburg an der Havel. 

 

eu2017.ee

 



Impressum